BUCHHOLZBERLIN

Architektin und Designerin Katja Buchholz entwirft Tische aus sorgfältig ausgesuchtem Holz mit klarem Design. Unter der Marke BUCHHOLZBERLIN entstehen Unikate, die nach traditionellem Tischlerhandwerk in Manufaktur hergestellt werden. Sie erhalten ein individuelles Einzelstück, das umso schöner ist, je älter es wird.

Wir stellen unsere Holzmöbel mit höchsten Ansprüchen an deren Konstruktion, das Design und mit besonderem Augenmerk auf das Verwenden von altbewährten, traditionellen Tischlertechniken her. Wir verwenden ausschließlich umweltverträgliche, recycelte bzw. recycelbare Materialien. Das von uns verwendete Holz kommt aus Deutschland, aus dem Berliner Umland und auch aus dem Berliner Wald. Jedes Holz hat seine eigene Geschichte. Alle unsere Hölzer haben auf schöne und häufig ungewöhnliche Weise den Weg zu uns gefunden.


Holz ist ein Naturprodukt - unsere Materialauswahl ist immer einzigartig; die Holzoberflächen sind individuell wie ein Fingerabdruck. Das Material variiert stets in der Maserung und seine Farbgebung ist ausdrucksstark.
Holz neigt unter dem Einfluss von hellem Licht oder UV-Einstrahlung, wie z.B. Sonnenlicht, zu Farbveränderungen. Generell dunkeln helle Hölzer mit der Zeit nach, während dunkles Holz eher blasser wird. Durch jahreszeitlich bedingte Feuchtigkeitsveränderungen in der Luft, z.B durch das Beheizen der Innenräume, kann Holz zu Rissbildung, Holzverwerfung und Ausbildung von Unebenheiten neigen. Die Auswahl des Materials und die jeweilige Konstruktion berücksichtigen diese Eigenschaften, verhindern jedoch den natürlichen Anpassungs- und Alterungnsprozess nicht.

Um die gegebene Schönheit des Materials zu unterstreichen, nehmen wir Naturmerkmale wie Astlöcher bzw. Maserungs- und Farbunterschiede, oder interessante Risse bewusst in die Konstruktion mit auf. Diese Holzmerkmale machen jeden Tisch zu einem Einzelstück, dessen Details über Jahre schöner werden.

Die beschriebenen Eigenschaften sind natürliche Reifungsprozesse, die keinen Mangel darstellen, sondern einfach entstehen und den Tisch im Grunde noch schöner werden lassen. Möglich ist es jedoch, unerwünschte Veränderungen durch erfahrene Tischler mit Augenmaß auszubessern.

Alle Holzprodukte sind mit Olivenöl oder einem ökologischen Öl behandelt – Öl, das wir Ihnen auch zur Pflege empfehlen. Wir verwenden keinen Lack, sondern bewusst Öl, das pflegt und langfristig die unverwechselbare Qualität und Ausdrucksstärke der Massivholzmöbel erhält.

Unsere Holzarbeiter und Tischler sind mit Freude und Liebe zum Detail bei der Arbeit - wenn Sie später einmal eine Überarbeitung Ihres Holzmöbels wünschen, können Sie sich gern an uns wenden; wenn Sie es wünschen vermitteln wir den Kontakt zu unseren Holz-Experten, die über die für die Bearbeitung von Naturprodukten erforderliche Erfahrung und das entsprechende Augenmaß verfügen.

Zur Pflege unserer Tische kann jedes Olivenöl verwendet werden. Am besten wird das Öl mit einem Tuch in Faserrichtung aufgetragen. Ein frisch geölter Tisch gibt Öl ab – z.B. an Papier und Stoff.
Lassen Sie das Öl deshalb ausreichend einziehen (ca. einen Tag) und tragen Sie dann die Ölreste mit einem Tuch ab. Tragen Sie das Öl bitte sorgfältig ab - der Tisch wird zu Beginn noch bis zu mehreren Tagen bei Berührung an der Oberfläche Öl abgeben. Legen Sie nach dem Ölen sicherheitshalber immer etwas unter. Bitte beachten sie dieses, wenn der Tisch mit empfindlichen Materialien in Berührung kommt.
Später genügt gelegentliches Nachölen der Oberflächen. Wie oft sie nachölen, bleibt ganz ihrem Geschmack überlassen. Eine gewisse Patina kann den Reiz der Möbel noch verstärken.
Sollten Sie andere Öle als Olivenöl verwenden, bitte nutzen Sie ausschließlich ökologisches und lösungsmittelfreies Öl. Alternativ können sie auch andere natürliche Öle verwenden, die zur Möbelpflege geeignet sind, z.B. Leinöl. Bitte berücksichtigen sie auch, dass verschiedene Öle unterschiedliche Färbungen bewirken. Gern stehen wir Ihnen für Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

Die Reinigung von geölten Oberflächen erfolgt mit einem feuchten Tuch.
Verunreinigungen und unerwünschte Gebrauchsspuren mit einem Schwamm in Richtung der Holzmaserung abreiben und 1-2 Mal, wie oben beschrieben behandeln bzw. nachölen. Bitte entsorgen Sie ölgetränkte Tücher - diese sind leicht entzündlich.















10119DESIGN GmbH.